DIEWUNDERSEITE
HEILQUELLEN
Wunder-Newsletter
nur Die Wunder Seite durchsuchen
HomeRätselhafte
Phänomene
Christus & Engel
Begegnungen
Marien-
erscheinungen
KornkreiseUFO
Sichtungen
Heil-
quellen
Wundersame
Hilfe & Heilung
Weinende
Statuen & Ikonen
Milchtrinkende
Statuen
LichtkreuzeLichtkreiseAuferstehung
 


Wunderquelle in Malaysia

Ein längst aufgegebener und mit Abfall gefüllter Brunnen in Pasir Putih in Malaysia verwandelte sich auf wundersame Weise in eine kristallklare, zart duftende und heilkräftige Quelle. Der Stadtrat hatte 1980 den Brunnen am städtischen Fischmarkt bauen lassen, ihn aber wieder aufgegeben, nachdem er immer mit Abfall verunreinigt wurde und nicht mehr benutzt werden konnte. Am 8. November 2007 schien jedoch ein weißes Licht aus dem Brunnen, ... mehr ...

Quelle: New Straits Times, 13. November 2007

Schweiz: Vier Heilquellen entdeckt
USA: "Gottes Wasser" sprudelt aus einem Baum



Die Legende vom peruanischen Heilwasser

Jedes Jahr reisen im Juni Tausende Pilger hoch in die peruanischen Anden zum Berg Sinakara - einem Gletscher, der schon lange wegen seiner Wassergeister geheiligt wird - für das Fest von El Senor de Qoyllur Rit'i (Der Herr des leuchtenden Sternes des Berges). Das Fest ehrt die Sonne und die Götter des heiligen Berges - und feiert das Erscheinen eines Kindes, das ihrem Glauben zufolge der Christus war. mehr ...

Quelle: Share International, November 2005

Philippinen: Wunderquelle in Koronadal entdeckt



Die Zeichen mehren sich - die logische Verbindung ungewöhnlicher Phänomene

Auszug aus dem Buch von Heinz Kuhberg: "Die außergewöhnliche Lungenkrebsheilung eines jungen Mannes sollte zum Ausgangspunkt für dieses Buch werden. Damals konnte ich noch nicht wissen, dass die Angelegenheit zu einer Art Reise werden sollte, zu der ich die Leserinnen und Leser nun herzlich einladen möchte. „Haben wir ein deutsches Lourdes?“ Der Fall des jungen Mannes ist nur einer unter (inzwischen) vielen." mehr ...

Quelle: Die Zeichen mehr sich - von Heinz Kuhberg



Irische Heilquelle sprudelt wieder

Eine irische Heilquelle, die versiegt war, nachdem sie in den 1930ern auf Bitte von örtlichen Kirchenältesten zugeschüttet wurde, wird seit ihrem plötzlichen Wiederhervortreten im Frühjahr 1996 mit einer Reihe von außergewöhnlichen Heilungen in Verbindung gebracht. Benjamin Douglas, ein Bauer mit Milchwirtschaft in der Nähe von Ballivor im Boyne Valley, nordwestlich von Dublin in Irland, wurde von seinem Sohn Ian auf ein 'Loch voller Wasser' aufmerksam gemacht. mehr ...

Quelle: Share International, September 2002

Australien: Heilquelle bei Canberra entdeckt
China: Wunderwasser bei Guigang entdeckt
Thailand: Heilquelle in Kanchanaburi entdeckt
USA: Heilquelle in New Mexiko entdeckt



Ein Lourdes im Sauerland?

Seit vor neun Jahren ein Feriengast in einem alten Schieferstollen unerklärbare Heilkräfte wahrnahm, ist in Nordenau nichts mehr, wie es war: Eineinhalb Millionen Kranke pilgerten seither in den kleinen Ort im Sauerland, sie hoffen auf Genesung. mehr ...

Quelle: Brigitte, 4/2001



Wunderwasser aus Nordenau heilt

Das Wasser aus einem alten Stollen in dem kleinen Sauerland-Örtchen Nordenau sorgt für Furore: Viele, die regelmäßig davon trinken, erleben unerklärliche Linderungen ihrer Leiden. Jetzt belegen mehrere Studien, dass an dem Nass tatsächlich etwas „Wunderbares" ist. mehr ...

Quelle: Esotera, 6/2000



Das Heilwasser von Nordenau

Seit ihrer Entdeckung im Jahre 1992 wird die Heilquelle von Nordenau in Deutschland täglich von Hunderten von Menschen aus aller Welt besucht. Die Quelle liegt in einem Schieferstollen auf dem Gelände des Hotels Tommes im Sauerland, etwa hundert Kilometer östlich von Düsseldorf. Presse und Fernsehen berichteten von wundersamen Heilungen, die dem Wasser zugeschrieben werden, ... mehr ...

Quelle: Share International, März 2000



Heilenergien in Tunjice, Slowenien

Tunjice ist ein idyllisches Dorf nahe der Stadt Kamnik, zu deutsch "Stein", unmittelbar am Fuß der slowenischen Alpen. Bekannt wurde die Gegend vor allem wegen des Kalksteins und der Fossilien, die sich vor Millionen von Jahren dort gebildet haben. Seit dem Frühjahr 1998 hat sich das verschlafene Tunjice in einen Heilort verwandelt. Mehr als 30.000 Besucher aus Slowenien, Österreich, Italien, Kroatien und sogar aus weit entfernten Ländern wie Kanada und Indien pilgerten seither dorthin. mehr ...

Quelle: Share International, Januar 2000

Großbritannien: Projekt "Heiliges Land"



Zeichen einer neuen Zeit: Wunderwasser

Auszug aus dem Buch von Richard Bremer: "Im April 1992 widmete ihnen [den Wunderquellen] die Washington Post ihre Aufmerksamkeit: 'Auf die Chance eines Wunders harrend, wartet eine oftmals mehr als einen Kilometer lange Menschenschlange auf einem staubigen Sandweg in dem kleinen Städtchen Tlacote in Mexiko' schrieb die Zeitung." mehr ...

Quelle: Zeichen einer neuen Zeit, von Richard Bremer



"Du glühst ja wie ein Ofen"

Der Spiegel berichtet in der Ausgabe 49/1997 (S. 80 - 87) vom Stollen mit den geheimnisvollen Heilkräften in Nordenau: Besitzer des Stollens und des direkt danebenliegenden Hotels sei Theo Tommes, 48, der das Anwesen geerbt habe. mehr ...

Quelle: Der Spiegel



The Three-headed Goddess and the miracle wells

Two ancient wells and a prehistoric bronze statue of a three-headed goddess are drawing hundreds of pilgrims in search of miracles to a tiny village on the Isle of Sheppey in Kent, UK. People from as far away as Australia and Mexico are being drawn to the village of Minster, according to an article by Peter Birkett in the Daily Express. mehr ...

Quelle: Share International, Januar 1997



Bildnis der Madonna führt zur Entdeckung von Heilwasser

Yankalilla ist eine verschlafene Kleinstadt, die malerisch eingebettet in einem Tal etwa eineinhalb Fahrstunden südlich von Adelaide in Südaustralien liegt. Dort entdeckte bereits im August 1994 Susan Fehlberg, eine Frau aus der Gemeinde, an einer Wand der Anglikanischen Christuskirche zum ersten Mal etwas, das ihr wie ein Bild der Madonna mit dem Kind erschien. mehr ...

Quelle: Share International, November 1996



Kinder im Wunderstollen

Kranke Ukrainer und Japaner hoffen auf Erdstrahlen - Schmallenberg. Die achtjährige Tatjana und Anatol (9) tragen stolz ihre gelben Helme. Sie halten sich an den Händen, lachen und folgen Stollenführer Manfred Walzel durch einen kalten Gang zur Stollenmitte. Zusammen mit den sieben anderen Kindern und Jugendlichen versammeln sie sich um den Strahlungspunkt und lassen entspannt die Arme baumeln, um die Erdstrahlen zu empfangen.
mehr ...

Quelle: Westfalenpost, Juli 1996

Russland: Quelle heilt Alkoholsucht
China: Wunderwasser entdeckt
Russland: Heilquelle in Kostroma entdeckt



Die Wundergrotte vom Schieferberg - ein deutsches Lourdes?

Ein Ort steht Kopf: Nordenau im Sauerland. 1000 Einwohner. Täglich rollen Busse an, bringen Hunderte von Kranken. Junge, Alte mit Krücken, Rheuma, Durchblutungsstörungen. Ihr Ziel: die Grotte am Rande des Orts. Alle glauben, sie kann heilen, ihre Strahlen und ihr Quellwasser machen gesund. Stadtväter und Hoteliers träumen schon von einem deutschen Lourdes. mehr ...

Quelle: Freizeitrevue, August 1993

Deutschland: Nordenauer Heilungen werden untersucht
Indien: 'Magisches' Wasser nahe Delhi gefunden



30 Prozent fand "totale Heilung" in Nordenauer Grube

30 Prozent der Besucher der Grube Brandholz fand durch Stollenbesuch "totale Heilung", 28 Prozent verspürte eine "deutliche Besserung". So steht es in einer Studie, die der Allgemeinmediziner Dr. Hans-Jürgen Steinbrück aus Frankfurt über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten angefertigt hat. mehr ...

Quelle: Lenne-Hunau-Kurier, Februar 1993



Heilwasser in Deutschland entdeckt

Nach der Wunderquelle in Mexiko wurde jetzt auch eine Heilquelle in Deutschland, 100 km östlich von Düsseldorf gefunden. Sie enthält sehr reines Wasser und wurde in einer Grotte in einer stillgelegten Schiefermine in Nordenau/Schmallenberg entdeckt; die Gegend ist ein bekanntes Ski-Erholungsgebiet. mehr ...

Quelle: Share International, Januar 1993



Das Wunder von Tlacote

Einmal im Monat fährt ein Bus mit Pilgern von San Antonio, Texas, zu dem Heilwasser nach Tlacote in Mexiko. Der Bus fährt Freitag nachmittags los und kehrt zurück am frühen Montagmorgen. mehr ...

Quelle: Share International, Dezember 1992



Die Reise nach Tlacote

Seit Mai 1991 sprudelt aus einer Quelle in der kleinen Stadt Tlacote, zweieinhalb Fahrstunden nördlich von Mexiko City ein ‘Wunderwasser’. Jesus Chahin, der Ranchbesitzer, entdeckte dessen Heilkraft, als sein verletzter Hund ganz schnell gesund wurde, nachdem er von dem Wasser getrunken hatte. Nach erfolgreichen Versuchen mit seinen Angestellten öffnete er seine Tore der Allgemeinheit. mehr ...

Quelle: Share International, September 1992



Die Wundergrotte im Sauerland

In der Ausgabe vom 01. September 1992 berichtet BILD-Reporter Guido Brandenburg aus der Nordenauer Wunder-Grotte: "Täglich kommen Hunderte. Männer, Frauen, jung, alt, mit Rheuma, Migräne, mit Krücken, Durchblutungsstörungen. Ganze Reisebusse rollen an. Alle glauben: Die Grotte heilt." mehr ...

Quelle: Bild

USA: Heilquelle in Maryland zieht Tausende an



Adresse der Nordenauer Heilquelle:
Land- und Kurhotel Tommes
Talweg 14
D 57392 Schmallenberg - Nordenau
Telefon (02975) 9622-0
Telefax (02975) 9622-165
E-Mail: info @ landhotel-tommes.de
www.stollen-nordenau.de/ oder www.nordenau.de/Schieferstollen/schieferstollen.html

Führungen in den Nordenauer Stollen täglich von 8.00 - 18.30 Uhr. Eintritt (leider) 7,- Euro, ermäßigt 6,- €, außer bei Übernachtung im Hotel Tommes (dann ist der Eintritt kostenlos). Menschen, die ALG II-Leistungen ("Hartz IV") beziehen, erhalten
bei entsprechendem Nachweis kostenlosen Eintritt. Wasser aus dem Stollen wird während der Führung kostenlos in selbst mitgebrachte Behälter abgefüllt, es empfiehlt sich, größere Flaschen oder Kanister mitzubringen. Die Temperatur im Stollen ist ganzjährig um ca. 6 °C, daher wird warme Kleidung ebenfalls empfohlen.

Die Heilquelle in Tlacote, Mexiko befindet sich auf dem Anwesen von Senor Jesus Chahin in dem Dorf Tlacote, 25 Kilometer von der Stadt Queretaro entfernt, die etwa 2,5 Autostunden nördlich von Mexico City liegt.

Die Heilquelle in Nadana, Indien befindet sich in dem Dorf Nadana, etwa 150 Kilometer nördlich von Delhi, ist aber vorübergehend geschlossen.

Die Heilquelle in Nairobi befindet sich in Kawangware bei Nairobi, dem Ort einer wundersamen Erscheinung im Juni 1988.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.


Neben der seit vielen Jahren bekannten französischen Heilquelle in Lourdes wurden seit den neunziger Jahren an verschiedenen Orten auf der Welt Wasserquellen gefunden, die aufgrund der außerordentlichen heilsamen Wirkung des Wassers sehr viel Aufsehen erregen.

Viele tausend Menschen strömen täglich allein zu den Wasserquellen in Nordenau im Hochsauerland nahe Winterberg (ca. 100 km von Düsseldorf entfernt), Tlacote (in der Nähe von Mexiko-Stadt, Mexiko) und Nadana (in der Nähe von Delhi, Indien).

Auch aus vielen anderen Ländern gibt es Berichte über außergewöhnliche Heilungen durch neu entdeckte Wasserquellen ...


Heilquellen -
Videos

  • SWR-Fernsehbeitrag über den Nordenauer Stollen aus dem Jahr 2005 - 5:25 min


  • Dokumentation über Tlacote und Tlacote-Wasser - 10:33 min (englisch)

  • Hulu Paranormal TV: Real Miracles - Healing Water of Tlacote - 44:10 min (englisch)

  • Katze mit Tlacote Wasser geheilt - 3:14 min (englisch)

  • Wasser des Lebens - Eine unorthodoxe Reise zu außergewöhnlichen Quellen
    Dokumentarfilm (30 Minuten)
    von Memo Neupert
    Preis: EUR 20,- inkl. MwSt. + Versand
    - Bestellung in Deutschland bei: Verein Füreinander, Postfach 610148, D-22451 Hamburg, e-mail
    - Bestellung in Österreich bei: Aquamarin Dokumentarfilme, Dr. Michael Stoeger, Postfach 89, A-1082 Wien, e-mail


  • Wasser des Lebens - in englischer Fassung auf YouTube - Teil 1 - 10:13 min (englisch)


  • Wasser des Lebens - in englischer Fassung auf YouTube - Teil 2 - 6:19 min (englisch)


  • Wasser des Lebens - in englischer Fassung auf YouTube - Teil 3 - 10:13 min (englisch)


  • Wasser des Lebens - in englischer Fassung auf YouTube - Teil 4 - 2:37 min (englisch)
  • In deutschen Medien (Fernsehen, Radio und Zeitungen) ist eine Vielzahl von Berichten über die Heilquelle von Nordenau erschienen. Hier eine Zusammenfassung:

    Anfang Januar 1992 ging der Hotelier Theo Tommes mit einem holländischen Gast in den zum Hotel gehörenden stillgelegten Schieferstollen, der als Weinkeller benutzt wurde.

    Der Gast meinte, dort sehr starke Erdstrahlen, ein Magnetfeld besonderer Art wahrzunehmen.

    Tommes schenkte dem zunächst keinen Glauben. Als sich jedoch mehrere kranke Gäste nach Aufenthalt in der Höhle gesund fühlten, sprach sich die Kunde von dem ungewöhnlichen Kraftplatz herum.

    Seither reisen in ständig zunehmendem Maße (derzeit pro Jahr über 100.000) Menschen zu der Höhle, die sich Heilung von ihren Leiden durch Aufenthalt in der Höhle und Genuss des Wassers erhoffen.

    Bild-Reporter Guido Brandenburg beschrieb seine Erfahrung so: "Ich habe von dem Wasser getrunken, in der Energiezone. Nach fünf Minuten vibrierten meine Fingerkuppen. Ich dachte, ich stehe unter Strom."

    Dankesschreiben von Stollenbesuchern , die eine Heilung oder Linderung erfahren haben, füllen mittlerweile viele Aktenordner des Hoteliers Tommes.

    Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen haben die Heilwirkung des Wassers bestätigt ohne eine Ursache dafür nennen zu können.


    Dr. Hans-Jürgen Steinbrück führte Ende 1992 eine methodische Studie (clinical trial) mit zweiundvierzig Besuchern der Höhle durch.

    Ergebnis: 30% der Besucher erfuhren eine Totalheilung, 28% eine deutliche Besserung und 26% eine gewisse Besserung.

    Dr. Gadek, damals Oberarzt der Krebsklinik in Winterberg befragte in einer Studie 515 Patienten und veröffentlichte das Ergebnis in einem Fachbuch, Titel: "Das Nordenau-Phänomen".

    Sein Fazit: Die Linderung oder Heilung einer Krankheit durch Aufenthalt in dem Stollen kann kein Zufall sein, dazu tritt das Phänomen einfach zu oft auf.

    In seinen Unterlagen verzeichnete er allein vierzehnmal den starken Verdacht auf eine "Spontanremission", d.h. eine Totalheilung von Krebs nach dem Stollenaufenthalt.

    Zitat Dr. Gadek: "Wir stehen vor einem echten Phänomen - das nervt."

    Der japanische Molekularbiologe Prof. Shirahata ließ sich 1000 Liter des Wassers schicken und führte eine achtjährige Studie mit über 500 Patienten mit unterschiedlichsten Leiden durch.

    Spektakuläres Ergebnis: Bei fast allen Krankheiten kam es zu positiven Veränderungen. Nach den Forschungen Shirahatas weist das Wasser ungewöhnliche antioxidative Eigenschaften auf.

    Woraus diese erstaunliche Wirkung resultiert, ist allerdings nicht geklärt. Dr. Gadek vermutet eine unbekannte Energieart.

    In dieselbe Richtung geht eine Studie von Dr. Knapp, der das Wasser mittels Elektro-Fotografie untersuchte und eine weitaus stärkere Energieabstrahlung als bei einem Vergleichwasser aus einem nahegelegenen Bach feststellte.

    Noch ungewöhnlicher ist, daß sich das Wasser an der Quelle nach links, fünf Meter weiter aber nach rechts dreht.

    Untersuchungen des Fresenius-Instituts und des Instituts für Gesundheit und Hygiene - Gelsenkirchen ergaben darüber hinaus, dass das Wasser 8 % leichter ist als normales Wasser.

    Autosuggestion scheidet übrigens als Ursache für die Phänomene aus. Tiere werden ebenfalls durch die "Wunderwasser" geheilt.

    Eine Studie von Prof. Fritz-Albert Popp aus Neuss ergab, dass sogar Algen durch das Nordenau-Wasser deutlich vitaler und gesünder werden.

    Der britische Autor Benjamin Creme behauptet, dass die Heilquellen von einer Gruppe erleuchteter spiritueller Lehrer - den Meistern der Weisheit - erschaffen werden, die jetzt in das Alltagsleben der Menschen zurückkehren würden.

    Ihr Oberhaupt namens Maitreya sei Einzelnen und Gruppen auf der ganzen Welt erschienen und habe dabei Wasserquellen in der Umgebung, wo er erschienen sei, "energetisiert". Eine solche Erscheinung am 11. Juni 1988 in einer Heilversammlung in Nairobi, Kenya wurde von CNN dokumentiert.

    Diese Energetisierung, erklärt Creme, bedeute, dass ein Teil der physischen atomaren Substanz des Wassers in subatomare Materie (oder Licht) umgewandelt werde. Wenn man dieses Wasser in größeren Mengen (ab 1 Liter) wiege, sei dieses aufgeladene Wasser zwischen 4 bis 8 Prozent leichter als normales Wasser.

    Creme behauptet, dass Maitreya im Laufe der Zeit ein weltweites Netzwerk von insgesamt 777 Heilquellen erschaffen werde. Diese würden im Laufe der nächsten Jahrhunderte noch wirksamer werden und damit zu größerer Vitalität und Lebensspanne der Menschheit führen.


    Heilquellen -
    Links

  • Webseite des Nordenauer Stollens

  • Washington Post-Artikel über die Heilquelle in Tlacote (englisch)

  • Healing water and the science of light (englisch)

  • "Wasser der besonderen Art" - sehr informativer Artikel über mehrere Heilquellen

  • Artikel aus RP Online: - Hoffnung für Kranke: "Reduziertes Wasser" im Sauerland

  • Webseite über wundersame Heilquellen (englisch)

  • Webseite über Heilquellen weltweit (englisch)

  • Bericht über ein Gespräch mit Prof. Shirahata über das Nordenauer Wasser

  • Website der Heilquelle in Tunjice, Slowenien

  • Weitere Informationen:

    Mehrere Apotheken haben aus dem Heilwasser verschiedene homöopathische Mittel hergestellt (z.B. Globuli, Hautcremes, u.a.). Diese können in verschiedenen Potenzen bestellt werden.

    Da in der Bundesrepublik auf Grund der Apothekengesetze der Versand von pharmazeutischen Produkten an Endverbraucher verboten ist, kann "Aqua Nordenau" bei verschiedenen Apotheken direkt gekauft werden oder muss ansonsten über die Hausapotheke bestellt werden. Dies sind u.a.:


  • Enzian-Apotheke
    Verdistr. 54, 81247 München-Obermenzing,
    Tel.: 089-811 2675
    Fax 089-811 6859
    Internet: www.enzian-apotheke.de

  • Die Leonardo Apotheke
    Mittelweg 30, 20148 Hamburg,
    Telefon: 040-456509
    Fax: 040-451176
    bietet ebenfalls "Aqua Nordenau" an, verkauft dieses aber ausschließlich in ihren Räumen.
  • Internet: www.leonardo-apo.de

  • In der Schweiz kann "Aqua Nordenau" bei der Löwenapotheke
    Bahnhofstraße 58, 802l Zürich
    Telefon: +41-(0) 43 344 83 83
    Fax: +41-(0) 43 344 83 84
    bestellt werden.
    Internet: www.loewen-apotheke-zuerich.ch

    Homöopathische Mittel aus Tlacote-Wasser können bei der
    Ainsworth Homeopathic Pharmacy
    38 New Cavendish St.
    London W1M 7LH, Großbritannien
    bestellt werden.
    Telefon: 0044-207-935-5330
    Fax: 0044-207-486-4313.
    Bestellung über Internet unter http://www.ainsworths.com


    Heilquellen -
    Bücher

  • Die Zeichen mehren sich - die logische Verbindung ungewöhnlicher Phänomene
    von: Heinz Kuhberg
    Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
    Preis: 15,90 €
    Silberschnur Verlag (März 2001)
    ISBN: 978-3931652906

  • Nordenau und der Schieferstollen
    von: Sigi Nesterenko
    Taschenbuch: 96 Seiten
    Books on Demand 2003)
    ISBN: 978-3833005046

  • Zeichen einer neuen Zeit
    von: Richard Bremer
    Broschiert: 175 Seiten
    neue aspekte verlag (1998)
    ISBN: 978-3980657907

  • Sacred Wells - A Study in the History, Meaning and Mythology of Holy Wells and Waters.
    von: Gary R. Varner
    Preis: $ 31.95
    Hardcover: 200 Seiten
    Algora Publishing: 2. Auflage (Juni 2009)
    ISBN: 978-0875867182
  • unsere Partnerseiten:
    www.share-international.de
    www.share-berlin.de
    www.transmissionsmeditation.de

    email an uns 
    Home